FREIANLAGEN UND BIODIVERSITÄT

Egal ob Landschaftsgarten, Strauchflächen oder Findlingspark – einige Grünflächen unserer Hochschule bieten bereits hochwertige Bruht-, Schutz- und Nahrungsräume für zahlreiche Insekten- und Vögelarten an. Die Vielzahl an unversiegelten Flächen, Hecken und Bäumen auf dem Campus sorgt für eine gute Wasseraufnahme in den Boden und für gute CO2-Filterung aus der Luft. Durch einen sorgsamen und effektiven Umgang mit unseren Grünflächen kann die Hochschule maßgeblich zum Erhalt der Artenvielfalt von Blütenpflanzen und Gräsern beitragen und den vielen verschiedenen Schmetterlingen, Bienen und anderen Insekten als auch Vögeln eine Lebensgrundlage bieten. Bei uns ist die bunte Vielfalt von Flora und Fauna herzlich willkommen.

Schmetterling Blühwiese ZMS

Unsere Ziele:

  • Erhalt und Steigerung des qualitätvollen Grünflächenanteils

  • Schutz der Bausubstanz durch sinnvolle Dachbegrünung

  • Erhalt und Steigerung der Artenvielfalt von Blütenpflanzen und Gräsern

  • Effiziente Wasserhaltung auf Campusgelände

Wusstet ihr, dass…

  • Auf unserem Campus ca. 14.400 Quadratmeter ungenutzte Rasenfläche existiert?

  • in etwa die Hälfte des jährlichen Niederschlags auf Gründächern verbleiben und wieder verdunsten kann?

  • Unsere Hochschule mit genügend Blühwiesen ihren eigenen Imker-Honig produzieren könnte?